Volkswagen und DFB richten Kindefußballturniere in Emden aus

„Fußballzeit ist die schönste Zeit“, allen voran im Jahr der Europameisterschaft in Deutschland. Auf 18 kleinen Spielfeldern machten der DFB und sein Werbepartner Volkswagen mit ihrer DFB Kinderfußball-Tour Station in Emden und sorgten auf dem Gelände des Ostfriesland-Stadions für ein beeindruckendes Bild.

Insgesamt 73 Vereine aus dem ostfriesischen Raum nahmen mit ihren G-, F- und E-Junioren an dem Turnier teil. Nicht nur das Wetter spielte mit, auch das vielfältige Rahmenprogramm begeisterte die Kids. Die 1. Herrenmannschaft des BSV Kickers Emden und Cheftrainer Stefan Emmerling ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, vor ihrem Auswärtsspiel beim TuS Bersenbrück die Kinder zu begrüßen. Peter Bartsch als Vorsitzender des Stadtsportbundes Emden gratulierte dem frisch gebackenen Oberliga-Meister bei dieser Gelegenheit offiziell zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Regionalliga. In diesem Zuge überreichte er einen Scheck für die BSV-Jugendabteilung und einen XXL-Ottifanten mit Kickers-Schal.

Über 500 begeisterte Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren spielten die neue Spielform im Kinderfußball, die ab dem Sommer deutschlandweit verbindlich gilt. In kleinen Teams mit kleineren Spielfeldern fanden so auch viel mehr Ballaktionen statt.

„Im Rahmen der Kinderfußballtour haben wir heute ganz tolle Spiele mit vielen Toren bei G-, F- und E-Junioren gesehen. Es war ein tolles Turnier bei bestem Wetter“, zog Robert Brüning von der DFB-Turnierorganisation anschließend ein sehr positives Fazit.

VW-Werkärztin Sandra Löper war nicht nur für die offizielle Begrüßung als Vertreterin des Volkswagen-Werkes Emden vor Ort, sondern auch privat. „Mein Sohn spielt bei Rot-Weiß Emden und hat bei dem Turnier mitgespielt. Ich finde diese neue Spielform drei gegen drei auf kleinen Feldern super. So kommen alle Spieler zum Einsatz, können sich weiterentwickeln und behalten den Spaß am Fußballspiel.“

Der Vorsitzende des Jugendausschusses im NFV-Kreis Ostfriesland, Holger Hokema bedankte sich bei Kickers Emden „für die gute Organisation und für ein gelungenes Turnier, das allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat“, so das Resümee des Kreisjugendobmanns, der mit mehreren Mitstreitern aus seinem Jugendausschuss vor Ort war. Auch die NFV-Fußballschule, Alwin Harberts vom Vorstand des Fußballkreises Ostfriesland und Vertreter vom Kickers Emden Fußballcamp waren beim Turnier anwesend.

„Es war ein arbeitsreiches Wochenende, aber wir sind froh, dass der DFB mit seinem Werbepartner Volkswagen am Produktionsstandort und somit hier beim BSV Kickers Halt gemacht hat. Es wird sich zeigen, ob diese neue Spielidee ohne Turniersieger und -verlierer zum erhofften Erfolg führt. Es ist für mich ungewohnt, dass es keine Endspiele mit Siegerpokalen und den entsprechenden Emotionen gibt“, so Reiner Bruns, Vorstandsvertreter von Kickers Emden.

Ihren Abschluss findet die Kinderfußballtour am 8. Juni auf dem DFB-Campus in Frankfurt/Main.

Fotos: Tobias Bruns


Autor: Peter Bartsch